Matomo - Web Analytics

zum Inhalt

Handlungskonzept PLuS

(HK PLuS - Praxis, Lebensplanung und Schule)

Der Ausbildungsverbund Flensburg führt das Handlungskonzept PLuS (Praxis, Lebensplanung und Schule) im Kreis Schleswig-Flensburg an allgemeinbildenden Schulen durch.

Ziele sind die Förderung der Ausbildungs- und Beschäftigungsfähigkeit der Schüler|innen, um Schulabgänge ohne ersten allgemeinbildenden Schulabschluss zu verringern und die Steigerung direkter Eintritte in Ausbildungsverhältnisse zu steigern. Coaching-Fachkräfte unterstützen Schüler|innen, diese Ziele zu erreichen.

Die Europäische Union fördert die Verbesserung der Ausbildungs- und Beschäftigungsfähigkeit von Schüler|innen in Schleswig-Holstein. Gefördert werden soll der direkte Übergang vor allem in betriebliche Ausbildung nach dem Schulabschluss.

Handlungsorte

Die Umsetzung des HK PLuS durch den Ausbildungsverbund Flensburg sind durch Kooperationsvereinbarungen mit folgenden Schulen geregelt:

  • Alexander-Behm-Schule, Grund- und Gemeinschaftsschule in Tarp
  • Zentralschule Harrislee, Gemeinschaftsschule mit Oberstufenprofil in Harrislee
  • Heinrich-Andresen-Schule, Grundschule in Sterup
  • Gemeinschaftsschule Handewitt, Grund- und Gemeinschaftsschule in Handewitt

Arbeit der Coaching-Fachkräfte

Die Coaching-Fachkräfte arbeiten vor Ort an den Schulen und sind dort direkt zu erreichen.

Sie begleiten die Schüler|innen in persönlichen Gesprächen oder in Kleingruppen zu einem gemeinsamen Thema.

Die Begleitung ist individuell, bei Bedarf finden auch Gespräche mit den Eltern/Erziehungsberechtigten statt.

An den genannten Partnerschulen können folgende Schüler|innen an einem Coaching teilnehmen:

  • Schüler|innen, die den Ersten allgemeinbildenden Schulabschluss oder den Mittleren Schulabschluss voraussichtlich erreichen, aber noch nicht wissen, was sie nach dem Schulabschluss machen wollen.
  • Schüler|innen, die sich in einer Flexiblen Übergangsphase (sogenannte Flexklasse) befinden
  • Schüler|innen mit sonderpädagogischem Förderbedarf Lernen
  • Schüler|innen, die die Berufseingangsklasse (BEK) besuchen.

Ansprechperson

Susanne Düster